(24) Cashflow aus Investitionstätigkeit

Die für Investitionen eingesetzten Nettozahlungsmittel in Höhe von 18.074 Tsd. € (Vorjahr: 9.500 Tsd. €) beinhalten im Wesentlichen Auszahlungen zum Erwerb neuer Konzernunternehmen und Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen. Vermindert werden diese Auszahlungen durch Einzahlungen aus dem Verkauf von Sachanlagen, konsolidierten Unternehmen und anderen Vermögenswerten sowie erhaltene Zinszahlungen.

Die Auszahlungen zum Erwerb neuer Konzernunternehmen beinhalten Auszahlungen aus der ursprünglichen Akquisition sowie nachträgliche Kaufpreisanpassungen. Beim Erwerb übernommene liquide Mittel sowie noch nicht zur Auszahlung gekommene Kaufpreisverpflichtungen werden mit dieser Position saldiert. Die Höhe der übernommenen liquiden Mitteln, die Kaufpreise und weitere Erläuterungen finden sich in Gliederungspunkt VIII.

Die Einzahlung aus dem Verkauf von konsolidierten Unternehmen wird mit den abgegebenen liquiden Mitteln der verkauften Gesellschaften saldiert. Die Höhe der abgegeben liquiden Mittel, der Kaufpreis und weitere Erläuterungen finden sich in Gliederungspunkt II. „Konsolidierungskreis“.