Kunden

Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services erreicht Bechtle die mittelständische Kundenzielgruppe im deutschsprachigen Raum mit einem nahezu flächendeckenden Netz an Systemhäusern. Aufgrund der breitgefächerten Kundenstruktur sind die Einflüsse aus branchenbezogenen Konjunkturverläufen und investiven Rahmenbedingungen für das Unternehmen relativ gering. Zudem stellt die langjährige Präsenz von Bechtle in diesem Segment für potenzielle Wettbewerber eine hohe Markteintrittsbarriere dar. Die klare Konzentration auf das Segment Mittelstand bietet für Bechtle die Chance, die Marktführerschaft weiter auszubauen und das eigene Geschäftsmodell branchenübergreifend zu positionieren.

Weiterer Ausbau des Bereichs Öffentliche Auftraggeber

Bechtle bietet seine Leistungen auch öffentlichen Auftraggebern an und hat in den letzten Jahren die Aktivitäten in diesem Geschäftsbereich konsequent ausgebaut. Neben der grundsätzlichen Chance, die in der Verbreiterung des Kundenportfolios und dem damit erreichbaren Volumen liegen, eröffnet die Spezialisierung der Angebotspalette auf die Besonderheiten der öffentlichen Auftraggeber eine weitere Chance: Das Investitionsverhalten der öffentlichen Hand ist weniger konjunkturanfällig und häufig sogar antizyklisch. So wird beispielsweise für das laufende Jahr – vor dem Hintergrund der staatlichen Konjunkturprogramme – davon ausgegangen, dass die Investitionen der öffentlichen Auftraggeber über dem Wert des Vorjahres liegen.

Im Segment IT-E-Commerce ist das Unternehmen mit den Marken Bechtle direkt und ARP Datacon in ausgewählten Ländern Europas tätig. Als künftige Wachstumschance sieht Bechtle in diesem Segment neben einer breiteren Kundenansprache auch die verstärkte Kundenbindung durch den Einsatz von bios ®-Shops (vgl. Kapitel Leistungsspektrum und Prozesse).

Neben Bechtle direkt mit der Ausrichtung auf Unternehmenskunden wurde Bechtle ÖA direkt als Angebotsplattform für Kunden der öffentlichen Hand eingerichtet. Auch hier bieten sich die bereits angesprochenen Chancen aus dem antizyklischen Investitionsverhalten öffentlicher Auftraggeber.