Umsatzentwicklung

Im Geschäftsjahr 2008 erzielte Bechtle mit einem Umsatz von 1,43 Mrd. € einen neuen Rekordwert. Aufgrund der rückläufigen Konjunktur im Jahresverlauf konnte die ursprüngliche Planung von 1,5 Mrd. € nicht ganz erreicht werden.

Umsatz in Mio. € (Grafik)

Der Umsatzanstieg von 1.383,5 Mio. € im Vorjahr auf 1.431,5 Mio. € im Berichtsjahr betrug 3,5 Prozent. Mit 2,3 Prozent war der Großteil dieses Wachstums organisch. Beim akquisitorischen Wachstum 2008 ist neben den neu hinzugekommenen Gesellschaften auch der Verkauf der TomTech zum 1. September 2008 zu berücksichtigen.

Haupttreiber des organischen Wachstums im Berichtszeitraum waren vor allem die inländischen Systemhäuser und E-Commerce-Gesellschaften, die jeweils knapp über 4 Prozent zulegten. Hier machen sich vor allem Investitionen aus den vorangegangenen Jahren in den Ausbau und die weitere Qualifizierung der Vertriebsteams beider Segmente bemerkbar. Das Wachstum fiel im ersten Halbjahr stärker aus, während die Dynamik von Juli bis Dezember nachließ.

Saisonalität unverändert, starkes viertes Quartal

Diese Entwicklung wird auch bei einer Betrachtung der einzelnen Quartale deutlich. Zwar hat sich an der unterjährigen Saisonalität des Bechtle-Geschäfts und der hohen Bedeutung des vierten Quartals nichts geändert. So ist nach wie vor über das Jahr hinweg eine Steigerung der Umsätze zu erkennen. Allerdings haben die Beiträge des dritten und vierten Quartals zum Jahresumsatz um jeweils rund einen Prozentpunkt abgenommen, während die beiden vorangegangen Quartale in ähnlicher Größenordnung zugelegt haben. Hierin zeigt sich weniger eine Verschiebung der Saisonalität als vielmehr der Einfluss der nachlassenden Konjunktur. Vor diesem Hintergrund ist auch der Umsatz des vierten Quartals, der mit 404,8 Mio. € lediglich 1,1 Prozent unter dem Vorjahresquartal lag, als besonders stark zu bewerten.

UMSATZENTWICKLUNG 2008 in Mio. €

    Q1   Q2   Q3   Q4
Konzernumsatz   336,9   344,5   345,4   404,8
% vom Gesamtjahresumsatz   23,5   24,1   24,1   28,3

Bedingt durch die Erhöhung der Beschäftigtenzahl weist Bechtle 2008 eine leicht gesunkene Produktivität im Konzern aus. Der Umsatz je Mitarbeiter belief sich auf Basis einer durchschnittlichen Mitarbeiterzahl von 3.971 Vollzeitkräften (Vorjahr: 3.805) auf 360 Tsd. € nach 364 Tsd. € im Vorjahr.

Deutschland ist nach wie vor der wichtigste Markt für Bechtle. Die Umsätze im Inland erreichten mit 938,9 Mio. € (Vorjahr: 902,4 Mio. €) einen Anteil von 65,6 Prozent (Vorjahr: 65,2 Prozent) am Gesamtumsatz. Der Auslandsanteil lag mit 492,6 Mio. € (Vorjahr: 481,1 Mio. €) bei 34,4 Prozent (Vorjahr: 34,8 Prozent). Damit verschob sich die Umsatzverteilung gegenüber dem Vorjahr leicht zugunsten des Inlands. Hintergrund sind die in Deutschland getätigten Akquisitionen und das überdurchschnittliche Wachstum der inländischen Systemhäuser.

regionale Umsatzverteilung in Mio. € (Grafik)