Branche

Nach Berechnungen des European Information Technology Observatory (EITO) vom November 2008 konnte der IT-Markt in der EU 2008 um 4,2 Prozent wachsen. Dazu trugen IT-Services mit 5,4 Prozent sowie Softwareprodukte mit 5,3 Prozent Wachstum maßgeblich bei. Der Handel mit Hardware stieg lediglich um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Innerhalb der großen IT-Märkte der EU legte EITO zufolge der Handel mit Hardware in Italien, Spanien und Großbritannien zwischen 2,6 und 3,0 Prozent zu. In Frankreich ist dieses Segment jedoch mit minus 0,8 Prozent rückläufig. Auch im für Bechtle wichtigen Schweizer Markt verzeichnete der Hardwarehandel einen Rückgang von 0,9 Prozent.

Prognosen für die IT -Branche nach unten korrigiert

Die konjunkturellen Rahmenparameter in der deutschen IT-Branche haben sich im Jahresverlauf zunehmend verschlechtert. Dies zeigt sich am Verlauf der Prognosen des Branchenverbands BITKOM. Während er im Frühjahr noch von einem Wachstum von 4,6 Prozent und im Herbst von 4,2 Prozent für das Jahr 2008 ausging, senkte BITKOM im Dezember seine Wachstumsprognose auf 3,7 Prozent (Vorjahr: 5,0 Prozent). Laut BITKOM legten die Segmente IT-Dienstleistungen um 5,7 Prozent (Vorjahr: 7,8 Prozent) und Software um 4,2 Prozent (Vorjahr: 5,4 Prozent) zu. Für das Segment IT-Hardware rechnet BITKOM mit einer Stagnation (Vorjahr: 0,7 Prozent).