Personalaufwand und Gehaltsmodell

Der Aufwand für Löhne und Gehälter einschließlich Sozialabgaben stieg 2008 aufgrund der höheren durchschnittlichen Mitarbeiterzahl um 7,1 Prozent und belief sich auf 217,7 Mio. € (Vorjahr: 203,3 Mio. €). Der Personalaufwand stieg damit überproportional zum Umsatz, sodass sich die Personalaufwandsquote von 14,7 Prozent auf 15,2 Prozent erhöhte. Die Personalintensität, gemessen am Rohertrag, beläuft sich auf 60,4 Prozent (Vorjahr: 60,2 Prozent).

PERSONALKOSTEN

    2004   2005   2006   2007   2008
Personal- und Sozialaufwand in Mio. €   155,7   179,5   192,6   203,3   217,7
Personal- und Sozialaufwand je Mitarbeiter in Tsd. € 1   49,1   50,4   50,5   50,3   51,6
Personalaufwandsquote in %   14,3   15,2   15,8   14,7   15,2
1 Ohne Mitarbeiter in Elternzeit beziehungsweise Wehr- oder Zivildienst

Das Gehaltsmodell aller Mitarbeiter bei Bechtle besteht grundsätzlich aus festen und variablen Vergütungsbestandteilen. Die Höhe der variablen Vergütung richtet sich nach dem Erreichungsgrad der für den jeweiligen Verantwortungsbereich vereinbarten Ziele. Bei den Vertriebsmitarbeitern orientiert sich der variable Anteil an der Höhe des erzielten Deckungsbeitrags, während bei den Mitarbeitern im Dienstleistungssektor der Umsatz als Messgröße dient. Bei den Geschäftsführern richtet sich die erfolgsabhängige Vergütung nach dem Erreichen der jeweils zu Jahresbeginn festgelegten Ergebnis- und Umsatzziele.